11.4.06

Lawyer, attorney, counsel, solicitor, barrister?

Mit den unterschiedlichen gebräuchlichen und denkbaren Englischen Bezeichnungen für den Deutschen Begriff "Rechtsanwalt" setzt sich der Rechtsanwalt Derek Gill Franßen in seinem Weblawg Legalesed auseinander. Und kommt zu dem Ergebnis:

"... So, I know how I’ll be translating “Rechtsanwalt” (for a British audience): “lawyer” seems to be the best of all choices. I’ve decided to stick with “attorney at law” for American audiences, but “lawyer” would also work (in fact, it would work especially well). ..."

Quelle: Legalesed.com

Und was bietet sich für den Deutschen Begriff "Unternehmensjurist" an? Ich favorisiere den Englischen Begriff "corporate counsel", denkbar wären aber auch "in-house counsel", "house counsel", "company counsel", "legal expert" oder "company lawyer".

1 Comments:

Blogger Derek said...

Hmmm... da muss ich mir überlegen, aber "corporate counsel" klingt immer gut (vor allem für eine AG).
;-)

28/4/06  

Kommentar veröffentlichen

<< Home